Speicherplatz aufräumen

Ich wollte mein monatliches Update machen als mir in Proxmox aufgefallen ist, wie viel Speicher meine Nextcloud belegt.

Ich weiß ca was ich an Dateien in meiner Cloud habe, und da hat mich diese doch recht große Zahl etwas irritiert. Nun hab ich mittlerweile einige Nutzer anlegt und es könnte natürlich sein das dort jemand ordentlich aktiv war. Ein Blick in die Benutzerverwaltung zeigt das da ein wenig was lost ist, aber dann auch nicht soviel.

Alle Nutzer zusammen kommen auf knapp 130 GB. Eine Differenz von gut 120 GB. Das ist schon was. Aufräumen ist angesagt.

Papierkorb leeren

Wie immer ist einer der schuldigen sofort ausgemacht. Der Papierkorb, Trash oder auch Gelöschte Dateien. 180 Tage bleiben gelöschte Dateien dort liegen. Das sind 6 Monate. Je nachdem was man in seiner Cloud so veranstaltet kommt da einiges zusammen. Denn im Papierkorb liegen ja nicht nur die Dateien selber, sondern auch die ggf. durch Nextcloud erstellten Versionen.

Ich wechsel in meiner Cloud also auf „Dateien / Gelöschte Dateien“ setze hier den Haken in der ersten Zeile um alle Dateien und Ordner zu markieren und klicke bei „Aktionen“ auf „Endgültig löschen“.

Es dauert einen Moment, aber dann ist es vollbracht. Mal eben 60 GB Speicherplatz freigemacht. Ich wiederhole das im Profil meiner Mutter (der zweitgrößte Account) und nochmal 8 GB eingespart.

Hinweis: Wird der Papierkorb geleert, ändert sich innerhalb der Nextcloud nichts an der angezeigten Speicherplatzbelegung. Warum auch immer belegt der Papierkorb, nämlich nichts von dem zugewiesenen Speicherplatzkontingent. Meiner Meinung nach ein Fehler.

Updatemüll?

Ich verbinde mich per SSH (siehe Anleitung) und wechsel in das Verzeichnis /var/www/nextcloud/data. Hier findet sich eine Ordner updaterxxxxx. In dieses Verzeichnis wird beim Update der Nextcloud genutzt, um Backups abzulegen und natürlich die neue Version temporäre zwischenzuspeichern. Eigentlich sollten die Dateien gelöscht werden, nach erfolgreichem Update. Passiert aber nicht immer. Also lösche ich die Verzeichnisse und Dateien im Ordner Downloads und Backup. Dadurch habe ich noch einmal 4 GB eingespart.

Dieser Artikel enthält Fehler? Es gibt Fragen zum Thema, die ich noch nicht beantwortet habe? Ihr habt Tipps wie es noch besser geht? Gerne nutze die Seite Fragen & Hinweise. Ich antworte dann so schnell wie möglich.